Pantha + Support: Iuma & Big O • trallafitti Open Air

Pantha glänzt mit einem ganz eigenen, unvergleichbaren Sound:
Keine blumigen Metaphern. Keine abgenutzten Stereotypen oder billige Phrasen. Was sie zu sagen hat, das drückt sie schonungslos offen in ihren Songs aus. Manchmal brachial offen sogar. Pantha nimmt kein Blatt vor den Mund, sondern reflektiert kompromisslos, was in ihr vorgeht. Die 22-jährige Sängerin und Musikerin liebt das Spiel mit Ecken und Kanten. Auch, wenn`s blaue Flecken gibt. In ihrem DIY-Sound aus deutschen Texten und atmosphärischen Beats verbindet Pantha Gegensätze und Widersprüche zu einem eigenständigen Mix - und das mit einer selbstbewussten Leichtigkeit, die man nur selten findet. Erst recht innerhalb der deutschen Popmusik.

Ebenso widersprüchlich wie Panthas Sound gestaltet sich auch ihr bisheriger Weg: Aufgewachsen in einer Musikerfamilie begleitet sie ihre Mutter schon als kleines Kind zu Orchesterproben und Konzerten. Mit 5 bringt sie sich selbst das Klavierspielen bei und lernt Querflöte und Gitarre, während sie wie selbstverständlich dazu singt. Nur nach Gehör. Und nach Gefühl. Später entdeckt sie die Popmusik und gründet eigene Jazz- und HipHop-Projekte, mit dem sie selbst komponierte Songs in lokalen Clubs und Bars performt. Ihr Jazz-Studium in Köln bricht sie nach zwei Jahren wieder ab und spielt nach ihren eigenen Regeln. Pantha blickt gerne über den stilistischen Tellerrand. Lässt aus dem kreativen Chaos immer Neues entstehen, wie sie mit ihren Tracks demonstriert.
 

Support erhält die sympathische Künstlerin von Iuma & Big O:

Iuma
„Außen cool, im Herzen ein Opfer“, so beschreibt Iuma sich gerne selbst. Was sie damit meint? Dass sie nach außen als junge Künstlerin und Frau meist selbstbewusst scheint, sich aber in vielen Situationen viel stärker macht, als sie es wirklich ist. Im Innern ist sie oft ein Kind mit Ängsten und Selbstzweifeln, überfordert mit dem Erwachsensein und dieser Welt. Davon erzählen ihre Texte, die sie geschickt in ein zeitgenössisches Gewand von Pop, Trap und einer avantgardistischen Produktion kleidet und damit etwas schafft, was maßgeblich für zukunftsweisende Popmusik ist: Innovation, Inhalte und Emotionen. Iuma zeigt uns ein selbstgewähltes, zeitgenössisches Frauenbild, welches zwischen Emanzipation und Anpassung wankt und schafft es gerade dadurch, sich selbst zu emanzipieren.

Big O
Der Rapper Big O aus Essen released seit 2019 kontinuierlich Musik und liefert eine Mischung aus persönlichen Songs, die einen Einblick in sein Leben gewähren, sowie Tracks, die unterhalten sollen, oft mit einer gewissen Briese Selbstironie. Mittlerweile konnte der Essener auch schon oft live vor Publikum spielen, z.B. als Support Act der 257ers an der Weststadthalle. Big O gibt live immer 100% und will das Publikum gerne berühren und mitreißen, sodass sich ein Besuch seiner Auftritte lohnt.

Zurück